• Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

1991 Angefangen hat alles 1991 am Eutritzscher Markt, als dort ein Outdoorladen namens Tapir eröffnete und auch viele Fahrräder, vor allem Mountainbikes, ins Sortiment aufnahm. 1993 platzte der Laden aus allen Nähten und zog in die Rosa-Luxemburg-Str. , der Fahrradbereich wuchs mit, stand aber immer ein wenig im Schatten der Zelte und Outdoorbekleidung.

1994 stieß dann Gerd als erster festangestellter Mechaniker in die Tapir-Radabteilung dazu. (Kleiner Spoiler: Gerd ist heute der Chef des BDO!)

1995 wollte Tapir von Fahrrädern intern nichts mehr wissen und bot die Abteilung zum Verkauf an. Da wagten vier junge Männer den Schritt in die Selbstständigkeit und gründeten 1996 die „daVinci: die Räder für’s Abenteuer GmbH“.

1996Im Sommer 1996 musste dann ein neuer Name gefunden werden, weil jemand die Namensrechte streitig machte – so kam es dann nach einigem Hin und Her zum heutigen Namen, der in seiner Länge und Zusammensetzung immer wieder für Gesprächsstoff sorgt – letztlich setzte sich bei den Kunden und auch uns die Abkürzung BDO durch.

2001 Sieben Jahre später war von den vier Gründern nur noch einer übrig, dennoch war er nicht allein: Das Team hatte bereits einen Stamm von 5-6 Angestellten und einige studentischen Hilfskräfte mit an Bord.

Dazu muss gesagt sein, dass wir aufgrund eines 10-Jahres Mietvertrages nun auf dem Hinterhof des Tapirs festsaßen, was nicht immer einfach war, um neue Kunden zu erreichen. Unser Sortiment bestand im wesentlichen aus hochwertigen, sportlichen Rädern – insbesondere MTB´s jeder Art hatten es uns angetan.

Natürlich gab es auch schon Rennräder, Kinderräder und Trekkingbikes. Aber man sah in uns vor allem die Spezialisten für schnelle Räder!

2005 war es dann endlich soweit, dass wir ein neues Mietobjekt suchen konnten. Der Tapir war schon einige Jahre vor uns in die Karl-Liebknecht-Straße gezogen, wo auch wir im ehemaligen Möbelhaus eine exklusive Bleibe fanden. Unser Slogan „schöner & schneller“ wurde in der Zeit geboren: Den leben wir bis heute.

Der Umzug war ein krasser Schritt! Aus dem dunklen, versteckt gelegenen Lagerhaus in eine lichtdurchflutete, zentral gelegene Ladenzeile zu ziehen, , statt 360 plötzlich über 650m² Verkaufs- und Lagerfläche zu verfügen und 100% mehr Schaufenster zu haben…

Doch nicht jedem MTB-Freak unserer Kundschaft gefiel der Wechsel. Schade! Es kamen dafür jede Menge neuer Kunden, die vor allem Räder für die täglichen Wege benötigten.

Wir waren angekommen, zur richtigen Zeit am richtigen Platz. Unser Team wuchs von den bis dato 10 Mitarbeitern auf die heute 27, nun sind studentische Arbeitskräfte längst in der Minderheit, ca. 20 KollegInnen sind bei uns fest angestellt. Wir sind eine Meisterwerkstatt und bilden MechantronikerInnen aus. Der Stamm unserer Belegschaft ist 10 Jahre und länger bereits beim BDO (was für unser gutes Betriebsklima spricht!)

Wir machen regelmäßig gemeinsame Ausfahrten, Ausflüge und Feiern; viele sind mittlerweile Eltern geworden, aber immer noch mit Begeisterung am und auf dem Rad.

2012 war es so, eng, dass wir im Laden in die Höhe bauen mussten. Die Empore und der neue Fussbodenbelag waren für das Einkaufserlebnis ein Quantensprung. Die Werkstatt ist bereits auf 8 Arbeitsplätze aufgestockt und 4 Kassenarbeitsplätze sind so manchen Tag sehr gefragt, aber es gibt immer genug Platz, um sich jedes Fahrrad von mindestens einer Seite anzuschauen, oder sich mit der ganzen Familie in der Kinderabteilung das neue Rad für die Jüngsten auszusuchen.

2020 Das Sortiment hat sich hin zu mehr alltagstauglichen Fahrrädern und Zubehör entwickelt, aber natürlich sind wir immer noch eine Instanz in der Region Leipzig/Halle in Sachen individueller, schicker, sportlicher, schneller Fahrräder für on- und offroad. Viele unserer Kunden folgen unserem Motto „schöner und schneller“ und lassen sich ihre Räder sehr individuell zusammen stellen. Natürlich können auch wir uns dem Thema E-Bike nicht verschließen, haben auch diverse Lastenfahrräder und Falträder ins Sortiment genommen und wir sind immer noch froh, dass wir Kindern mit der Marke Woom endlich angemessen leichte Kinderfahrräder bieten können.

Räder großer Fahrradhersteller wie Cannondale, Trek, Kona, Rocky Mountain, BMC haben wir schon viele gehabt, geblieben ist im wesentlichen Specialized und die VSF-Fahrradmanufaktur, aber viele kleine feine Marken wie Brompton, Bullitt, Veloheld, Open Cyles, Surly, Genesis, Riese + Müller, Woom.. Die bereiten uns und den Kunden besondere Freude und helfen uns dabei, nicht einfach nur irgendein Fahrradladen zu sein.

Denn: Wir sind keiner Kette angehörig, uns gibt’s nur einmal, expandieren wollen wir nur mit Aktivitäten  (also Veranstaltungen wie den Testevents, den geführten Ausfahrten) und mit neuen Angeboten wie unseren Vortragsreihen nach Ladenschluss.

Wir sind Teil der Karli – uns gibt es nur hier und so darf es auch bleiben!

Gerd BDO_Geschichte

Gerd – seit 1996 steht er an der Spitze des BDO.

© Copyright - BDO 2020